Vorsorge Team

Parallel zur stationären Behandlung führen wir ein Vorsorgeprogramm durch. Ein Team von Ärzten und Helfern sucht in den Dörfern und Slums nach möglichen Lepra- und Tuberkulosepatienten. Pro Monat werden bis zu 2000 Haushalte besucht. Bei Verdacht werden Proben genommen und im eigenen Labor in Galta untersucht.

Damit sich keine Resistenzen bilden, müssen die Patienten ihre tägliche Dosis kontrolliert einnehmen. Damit die Wege nicht zu lang werden, arbeiten wir mit kleinen privaten Praxen, den sog. DOTS zusammen. In den insgesamt 16 DOTS wird die Vergabe der Medikamente und der Verlauf der Krankheit detailliert kontrolliert und dokumentiert. Wird ein Patient gefunden, so wird sein nahes Umfeld auch untersucht und behandelt.

So werden die Patienten im Anfangsstadium der Erkrankung gefunden und vor schweren Folgeschäden bewahrt.

 

So können Sie helfen

Für 50 Euro kann ein Leprakranker geheilt werden!

Sie können unsere Aktivitäten unterstützen und Tücher erwerben.
Uns ist aber auch jede Geldspende willkommen.

Hier erfahren Sie, wie Sie spenden können